• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider
Ich habe das lange Wochenende genutzt, um ins schöne Bayern für ein Bloggertreffen zu fahren.
Das Blog this Way fand bei Andrina von Alaminja.de statt und heute möchte ich ein Paar erste Eindrücke davon mit euch teilen.


Schon im Vorfeld habe ich mich sehr auf das Treffen gefreut - Andrina kenne ich jetzt schon zwei Jahre und mittlerweile ist es so, dass ein Tag sich nicht richtig anfühlt, wenn wir nicht einmal kurz miteinander schreiben. Vorher hatten wir uns schon zwei Mal gesehen und es war immer wie das Treffen mit einer Freundin, die man schon ewig kennt - genau wie am Wochenende, es war keinen Moment langweilig.


Blog This Way
Andrina hat das Treffen mit dem Hintergedanken organisiert, dass wir uns untereinander vernetzen können und zusammen halten. Ganz nach dem Motto „gemeinsam, statt gegeneinander“ - denn zusammen erreicht man einfach mehr.
Für das Treffen haben wir auch gemeinsam einige tolle Kooperationspartner gewinnen können, den Hauptpart dabei hat übrigens Andrina übernommen, so haben wir etwas über 30 Partner gewinnen können und können nun ausgewählte Produkte zuhause ausgiebig testen.


Die Teilnehmer
Da das Treffen bei Andrina zuhause stattfinden sollte, war die Teilnehmerrunde sehr klein. Mir sagten alle Blogs etwas und sie sind wirklich liebevoll gemacht - ein Klick lohnt sich sehr!

und ich :)

Ihr merkt schon - eine bunte Mischung, mit viel Beauty dabei. Die bunt gemischten Themen zeichnen sich auch bei der Wahl der Kooperationspartner ab, so ist sicherlich für jeden Leser etwas interessantes dabei.


Das Treffen
Im Vorfeld habe ich schonmal ein Zimmer in einer Pension gebucht. Leider war von Anfang an klar, dass es für mich mit meiner Katzenhaarallergie gar keine gute Idee wäre, bei Andrina zu übernachten - ihre zwei Stubentiger sind zwar mega hübsch und süß, ich hätte vermutlich aber kaum schlafen können.
Schon am Freitag habe ich mich auf den Weg gemacht, 6 Stunden Fahrt hinter mich gebracht und es mir dann bei Andrina gemütlich gemacht. Leider war dann Abends klar: es wird bei uns beiden bleiben. Familiäre, jobbedingte und gesundheitsbedingte Gründe haben den lieben Mädels einen Strich durch die Rechnung gemacht und sie mussten ihre gebuchten Zimmer und Züge stornieren. Klar war die Stimmung dadurch erstmal gedrückt, wir haben uns schließlich auf alle Mädels gefreut - aber wir haben das beste daraus gemacht und am nächsten Tag voll losgelegt.



Alles was angekommen ist haben wir auf den Tischen verteilt, um uns einen Überblick zu verschaffen, was wir alles in den nächsten Wochen entdecken können. Danach haben wir uns immer den Kopf zerbrochen: welches Produkt unseres Kooperationspartners passt am besten zu welcher Bloggerin? Gar nicht mal so einfach kann ich euch verraten.
Der Tag wurde von leckerem Essen begleitet - vor allem Nudelsalat, den Andrina gemacht hat. Dazu gab es leckeren Ipanema und Snacks, die uns myCouchbox zur Verfügung gestellt hat.


Der Tag ging insgesamt viel zu schnell vorbei und ich habe mich sehr gefreut, dass ich auch Andrinas beste Freundin und ihre Mama kennen lernen durfte. Die beiden habe ich auch direkt lieb gewonnen und es war ein toller Tag mit ihnen :) wir haben viel gelacht und getrascht.


Die Kooperationspartner
Jetzt wollt ihr sicherlich wissen, was euch in nächster Zeit spannendes erwartet? Da will ich euch gar nicht zu lange auf die Folter spannen:
Absolute New York, Ahuhu, Batiste, Bronx Colors, Chrysalis, Deepure, Folia, Hans Freitag, i+m, Julie Julsen, Lamazuna, LR, Marabu, Marisco Naturkosmetik, Maya Mate, me lovely, my Couchbox, Nicka K New York, Pech und Schwefel, Pegasus Spiele, Pixum, Prints Eisenherz, Radbag, Schmucke-Box, Schmuck Praline, Seaside No. 64, Seifenmanufaktur Sauberkunst, Stempelino, Superio Naturshop, Teoxane, Trendraider, Ulric de Varens, Wet n wild, Zak! Designs
Schmuck, Spiele, Kosmetik, DIY - alles was das Herz begehrt ist dabei und ich freue mich sehr darauf, euch ein Paar neue Dinge vorstellen zu können.

Los geht's also mit #blogthisway - ich halte euch auf dem Laufenden.
Zwischendurch habe ich übrigens auch noch ein Paar Produkte vom #bb2g, die ich euch unbedingt noch zeigen möchte - UND: es wird bald etwas zu gewinnen geben.

Liebe Grüße,
Annika
Letztes Jahr und Anfang dieses Jahres hatte ich immer wieder Probleme mit dem Magen und ich wusste nicht wieso. Man kann es immer auf verschiedene Faktoren schieben und einer davon kann Gluten sein - immer mehr Leute haben Unverträglichkeiten und da ist es umso besser, wenn man Produkte entdeckt, die einem schmecken, einen nicht einschränken und Glutenfrei sind - also keine Bauchschmerzen nach dem Genuss vom eurem leckeren Essen.


Durch das bb2g konnte ich Schär und die Produkte der Firma kennen lernen. Schär bietet schon seit längerer Zeit ein großes Sortiment von Glutenfreien Produkten an - aber schmecken sie wirklich so, wie die mit Gluten?
Bei Laktosefreien Produkten kann ich sagen, dass ich einen Unterschied feststellen kann - sie sind oft süßer, also war ich sehr gespannt, wie es bei den Produkten ohne Gluten aussieht.


Butterkekse
Fangen wir mit den Butterkeksen an. Sie sind das einzige Produkt, welches mich nicht überzeugen konnte. Eine Freundin von mir mochte die Kekse umso mehr - ich denke, dass das einfach eine Geschmackssache ist. Ich fand die Kekse nicht so buttrig und weich wie ich sie liebe, ich glaube auch, dass ich sie gerne etwas süßer mag.
Wer einen etwas festeren und nicht so süßen Keks mag wird hier sicher fündig. Für die Umwelt nicht so schön, aber praktisch für den Verzehr: die Kekse sind in mehrere Päckchen aufgeteilt und mit Plastik eingepackt. Sie werden daher nicht so weich wenn man die Packung nicht innerhalb weniger Tage verzehrt.

Salinis
Die leckeren Salzbrezeln haben mir genau so gut geschmeckt wie immer, ich weiß gar nicht richtig was ich sonst noch sagen soll - ich würde sie mir wieder kaufen.

Spaghetti
Ich liebe einfach Spaghetti, ich kann gar nicht genau sagen warum. Man kann sie mit vielen verschiedenen Saucen essen und sie schmecken immer gut. Die Größe No.5 finde ich super, da sie weder zu dünn, noch zu dick sind.


In Geschmack und Konsistenz konnte ich keinen Unterschied zu Produkten mit Gluten feststellen. Die Spaghetti schmecken so gut, wie sonst auch und ich habe sie Carbonara-artig gegessen.
Die einzigen Produkte die da Konkurrenz machen könnten sind richtig frisch gemachte, aber die gibt es so nunmal auch nicht im Supermarkt.



Fazit
Meine Magenprobleme haben sich sehr gebessert und ich glaube nicht, dass sie an Gluten gelegen haben, sondern viel mehr am Stress durch mein Studium - seitdem ich weiß, dass ich alle Klausuren bestanden habe geht es mir nämlich viel besser.
Die Produkte von Schär finde ich schon alleine deswegen super, weil Menschen mit Unverträglichkeit ganz normale Produkte wieder ermöglicht werden - wer öfter mal Beschwerden hat könnte einfach versuchen, auf Gluten zu verzichten (bzw. weil man es ja nicht bewusst wegen dem Genuss ist - es zu vermeiden).
Der Geschmack ist wie gewohnt, daher würde ich Schär direkt weiter empfehlen.


Liebe Grüße,
Annika



Für weitere Infos zum 2. Bloggertreffen, den Sponsoren und zukünftigen Events, besucht doch einfach die Eventseite Blog Better 2Gether.
Spätestens nach dem Finale von GNTM dürftet ihr auch auf den Brow Drama Pomade Caryon von Maybelline aufmerksam geworden sein - ich habe schon vor ein oder zwei Wochen in einem Newsletter davon gelesen und habe ihn jetzt beim shoppen kaufen können. Heute möchte ich euch kurz vom Produkt berichten und auf eine tolle Aktion aufmerksam machen.


Brow Drama Pomade Crayon
Für die Augenbrauen gibt es ja die verschiedensten Produkte - Stifte, kleine Mascara ähnliche Bürsten, Puder,... von Maybelline gibt es jetzt diesen cremigen Stift, der sich leicht auftragen lässt und in 3 Nuancen verfügbar ist.
Wie immer habe ich mich für den hellsten Ton entschieden. Die Farbe der Augenbrauen muss einfach zum Typ passen - auch wenn manche Dame meint, dass dicke, schwarze Augenbrauen zu wasserstoffblondem Haar gut aussehen.


"Dark Bond" hat einen aschigen Unterton, den man auf dem Bild nicht ganz so gut sieht. Ansonsten ist es ein schönes braun und der Stift lässt sich sehr gut auftragen. Er ist weich und man kann ihn hinterher auch gut mit den Fingern etwas verblenden - vor allem für sehr helle Typen finde ich das wichtig, da man so vermeiden kann, dass die Brauen zu stark geschminkt aussehen.


Meine Brauen sind im Normalfall "unsichtbar", sie sind sehr sehr hell und man nimmt sie nicht wahr, wenn ich sie nicht nachschminke. Schöne Brauen sind jedoch für einen schönen Look das Tüpfelchen auf dem i und lassen das Gesicht nochmal ganz anders wirken. In meinen Augen muss es trotzdem so aussehen, als wären die Augenbrauen nicht geschminkt, sondern so gewachsen. Zu meinen rötlichen Haaren passt die Farbe sehr gut und ich freue mich darüber, einen guten Begleiter gefunden zu haben.

Mit über 7€ finde ich das Produkt preislich in Ordnung - es wird lange halten und ist praktisch designed. Dennoch muss ich auch dazu sagen, dass ich bisher einen Stift von Essence genutzt habe, der seinen Job auch sehr gut macht und nur einen Bruchteil davon kostet - er hat eine festere Konsistenz und bietet am Deckel eine kleine Bürste, mit der man die Brauen nochmal zurechtrücken kann und das Produkt verteilen kann.
Hier ist es meiner Meinung nach Geschmackssache - wer einen weicheren Stift bevorzugt, den man noch etwas besser verteilen kann, der ist mit dem Maybelline Produkt besser bedient. Wer festere Produkte mag, dürfte mit Essence besser bedient sein.
Ihr mögt Puder am liebsten? Schreibt mir doch euer liebstes Produkt :)


#BrowForGood
Der eigentliche Anlass für diesen Post ist nicht der neue Pomade Crayon, ich habe ihn lediglich als Aufhänger für die #BrowForGood Aktion von Maybelline nutzen wollen, die ich im Newsletter entdeckt habe.
Wer seine Statement Braue unter dem Hashtag #BrowForGood postet, kann die Aktion unterstützen. Wenn genug Brauen gepostet wurden, werden 50.000€ an DKMS LIFE gespendet, um damit die „look good feel better“ Kosmetikseminare für Krebspatientinnen zu unterstützen.
Also ran an die Tasten und postet eure Brauen - egal womit sie geschminkt sind :) bis zum 31.05.2016 habt ihr dafür Zeit.


Ich würde mich freuen, wenn ihr teilnehmt und auch wenn ihr mir hier unten eure Posts dazu verlinkt :) vielleicht kann ich so eure Blogs entdecken und mich mit euch vernetzen. Ich freue mich selbstverständlich auch über Nichtblogger, die mir ihre Bilder zeigen :)

Wie steht ihr zum Thema Augenbrauen? Was tut ihr, damit sie gut aussehen? Oder sind sie euch egal?

Liebe Grüße,
Annika
Langes Wochenende - das ist doch die perfekte Zeit, um euch noch ein Paar Dinge vorzustellen, oder nicht? Heute möchte ich euch vom Hyapur Serum berichten, welches ich durch das bb2g testen konnte.


Was ist Hyapur?
Hyapur ist eine Naturkosmetikmarke, die mit hochwertigen Inhaltsstoffen arbeitet. Vor allem wird mit Hyaloron gearbeitet und es sind immer nur wenige Wirkstoffe in den Produkten enthalten - so wird sich auf das Wesentliche konzentriert und die Haut wird nicht gereizt.
Die Produkte sind alle sehr hochwertig und daher eher in einem höheren Preissegment angesiedelt.

Meine Meinung dazu?: höherpreisige Kosmetik bietet in einigen Fällen eine wesentlich bessere Wirkung, als das, was man so in der Drogerie kaufen kann. Oft hat man dabei auch Pumpspender, die eine optimale Dosierung ermöglichen und man braucht viel viel weniger als bei den günstigen Produkten, die man sich Tubenweise ins Gesicht haut.
Nicht zu verwechseln: unnötig teure Kosmetik wo man nur für den Namen bezahlt, die kann man sich wiederum sparen.


Hyapur Serum
Die Inhaltsstoffliste und ich... sind selten die besten Freunde. Grade im Gesicht versuche ich, möglichst wenig negative Stoffe zu benutzen - ich habe oft unreine Haut und bin froh, dass sie mittlerweile so gut aussieht... das will ich nicht kaputt machen.

Beim Hyapur Serum war ich sofort überrascht: Aqua dest., Sodium Hyaluronate, Silver
Das war dann auch die ganze Inhaltsstoffliste. Also war der Weg in mein Gesicht frei :) denn damit kann man nichts falsch machen.
Das Serum lässt sich optimal nach der Reinigung auftragen und auch mit anderen Produkten kombinieren. Ein Pumpstoß reicht aus um das komplette Gesicht und auch den Hals zu pflegen - mit dem Produkt kommt man daher auch sehr lange aus. Pflege gegen Falten und ein Plus an Feuchtigkeit sind damit kein Problem mehr.
Auf der Haut fühlt sich das Serum gut an und es zieht schnell ein. Auch das Ergebnis hat mir gut gefallen und ich freue mich darauf, das Produkt jetzt öfter zu nutzen.


Fazit
Bei Hyapur gibt es nicht nur das Serum und ich kann einen Blick auf die Pflegeserie jedem empfehlen, der etwas mehr auf seine Haut achten möchte. Der Preis ist zwar hoch aber durchaus angemessen und man kommt sehr lange mit dem Serum aus.


Wie teuer ist eure Pflege eigentlich? Und welche Produkte nutzt ihr so?

Liebe Grüße,
Annika




Für weitere Infos zum 2. Bloggertreffen, den Sponsoren und zukünftigen Events, besucht doch einfach die Eventseite Blog Better 2Gether.
Wer mir auf Facebook folgt hat schon davon gelesen. Zum Muttertag war ich zum Trendmeister Food of 2016 eingeladen und ich möchte euch heute vom wundervollen Event berichten.
Der Weg nach Düsseldorf war etwas schwierig - das lange Wochenende war vorbei, es gab auf unserer Strecke einen Unfall mit einem Motorradfahrer (bitte fahrt immer vorsichtig) und zusätzlich gab es in Düsseldorf selbst 3 Demos und ein Fußballspiel...
Trotzdem haben meine Mama und ich gemütlich gefrühstückt und sind dann gut beim Event angekommen.

Food of 2016 fand im Victorian in Düsseldorf auf der Königsstraße statt - ein Restaurant mit Michelin Stern und Gerichten sowohl für ein normales, als auch ein gehobeneres Budget.
Zur Begrüßung gab es ein leckeres Getränk:


Auf dem Foto könnt ihr schon erahnen, dass es um Belsazar geht - dazu aber später mehr.
An jeden Gast wurde eine Goodiebag verteilt und kurz das Event erklärt. Danach ging es auch schon los mit den "Branddates". Folgende Brands waren auf dem Event vertreten:
Die erste Marke, die ich kennen gelernt habe war Dona Clara. Am liebevoll gestalteten Stand gab es kleine Köstlichkeiten mit Schokolade, die wundervoll hergerichtet waren.




Wie ihr seht wurde dort sowohl an Männer, als auch an Frauen gedacht. Passend zur Zigarre wurden kleine Schokotäfelchen mit Zigarrenbanderolen und viel Kakaogehalt gestaltet - für die Frauen gab es knuffig gestaltete Taler und leckere Pralinen, z.B. in pink - sehr lecker!
Bei Dona Clara kann man auch Schoko Taler nach seinen Wünschen gestalten. Ich bin schon sehr gespannt darauf, euch mehr von der Marke zu berichten.


Im gleichen Salon gab es auch noch köstlichen Kaffeegenuss von Café Royal. Sowohl durch die Kapselmaschinen, als auch durch einen Barista konnte man seine Kaffeespezialität zubereitet bekommen. Wer wollte, konnte auch verschiedene Bohnen und Kapseln zum Testen mit nach Hause nehmen.



Sehr interessant war auch der Stand vom Saucenfritz - es gab verschiedenste Saucen zum Probieren und man konnte leckere Sommerrollen aus Reispapier, Salat, Glasnudeln und vielen anderen Zutaten zaubern, um auch in dem Zusammenhang die Saucen zu testen.




Und dann zog es mich auch schon zum Stand von Belsazar <3 ich muss zugeben, dass ich Wermut überhaupt nicht kannte und auch kein großer Weinliebhaber bin aber nach dem Willkommensdrink war ich absolut angetan und mir war klar, dass ich mein Auto lieber nicht mehr selbst nach Hause fahren möchte und noch ein wenig bei Belsazar probiere ^^ im leckeren Drink war der Rosé von Belsazar, Tonic Water und ein fein geschnittenes Stück Orangenschale, was ein tolles Aroma gab.
Ich habe dann noch die weiße Variante probiert und zusätzlich einen Cocktail gemixt :) ein Heft mit interessanten Rezepten habe ich auch mitgenommen und ich hoffe sehr, dass ich euch bald noch mehr vorstellen kann - meine Mama und ich waren begeistert.





In einem weiteren Branddate wurde dann vor allem meine Nase verwöhnt. Just Spices hatte einen bunten Stand mit vielen Gewürzen, an denen man riechen konnte und die man auch probieren konnte.
Von der italienischen Gewürzmischung über Rühreigewürz bis hin zu einem Gewürz für die Sportlichen unter uns, welches den Stoffwechsel ankurbelt.



Hinter jedem Gewürz steckte auch die Geschichte von einer Reise um die Welt und einem tollen Menschen, dem das Gewürz gewidmet ist. Am Picknickkorb konnte man sich bedienen und ein Paar der kleinen Größen mitnehmen - diese wurden extra entworfen, damit es auch gut möglich ist, mal eine Messerspitze eines Gewürzes für ein Rezept zu benutzen ohne hinterher ein Produkt im Schrank stehen zu haben, das man nicht mehr nutzt - eine gute Idee, wie ich finde. Auch in der Goodiebag, die es gab, waren noch leckere Gewürze, ich werde euch nochmal genauer davon berichten.


Direkt nebenan hatte Kellogg's einen großen Stand aufgebaut. Die vorgestellten Sorten waren mir neu, sie haben aber sehr gut geschmeckt und einige der Zutaten haben mir sehr zugesagt.
Der Stand war cool aufgemacht und auch die netten Mitarbeiter hatten passende Kostüme - da musste ich doch direkt mal ein Foto machen :)


Ein Müsli für zuhause und ein cooler Secrelicious-Löffel gehören nun mir :) was es mit der Verkleidung auf sich hat und wie die Müslis aussehen? Das möchte ich euch bald in einem Extra Bericht vorstellen.


Im Victorian wurden uns die ganze Zeit kalte Getränke gereicht, was am warmen Sonntag sehr angenehm war. Ein Highlight dabei war ein selbstgemachter Eistee, der mit Honig von Strauchs gesüßt war. Am Stand von Strauchs selbst konnten wir uns durch verschiedene Honigsorten probieren, die alle sehr gut geschmeckt haben.



Tatsächlich mag ich Honig eigentlich gerne aber ich bin als Kind quasi in den Honigtopf gefallen :P mein Opa war Imker und hat selber Honig gemacht - heimlich oder auch nicht ganz so heimlich naschen ist ja was feines, aber irgendwann haben wir einfach sooooo viel Honig aus der Schleuder genascht, dass ich nur noch sehr selten Honig essen mag ^^ das kommt davon, wenn man nicht den Teelöffel, sondern den Esslöffel zum Naschen nimmt ;)




Am Ende des spannenden Events konnten wir mit Sternekoch Matthias Hein eine Vorspeise und ein leckeres Dessert zubereiten. Sehr köstlich und ganz anders als das, was man so zuhause kocht.



Das "Stunden Ei" war eine leckere Vorspeise mit Spinat, Spargel, einem pochierten Ei und Bärlauchsauce. Die "Zitrone" sieht zwar genau aus wie eine Zitrone, besteht aber aus Schokolade. Mit den verschiedenen Crumbles und Zitronensorbet wurde ein sehr leckeres Dessert gezaubert, was optisch einfach umwerfend aussieht.
Beide Speisen stehen auch auf der Karte - vielleicht probiert ihr sie ja mal, wenn ihr in Düsseldorf seid? Mit 8€ und 12€ sind sie etwas besonderes, was man sich aber gut gönnen kann.


Der Tag war lang aber sehr schön, vielen Dank an Mr. Goodiebag für die Einladung und auch Danke an die verschiedenen Brands für die wundervollen Gespräche und die gut gefüllten Goodiebags!

Was denkt ihr so? Kennt ihr einige der Marken schon? Welche interessiert euch am meisten?

Liebe Grüße,
Annika

Endlich ist es schön warm und die Grillzeit ist gekommen :)
Zwar habe ich noch keinen eigenen Garten aber ich habe Glück, dass ich mal ab und an zum Grillen eingeladen werde und durch das #bb2g konnte ich dafür ein interessantes Produkt testen.


Der BBQ Shaker stammt quasi vom Spätzle Shaker ab. Durch ein Maß an der Seite mit aufgedruckten Rezepten können leicht verschiedene Saucen zubereitet werden - ohne das man ein zusätzliches Maß benötigt.
Oben am Rand sind noch Symbole aufgedruckt, damit man direkt weiß zu welchen Gerichten welche Sauce passt.


Das Design ist einfach und praktisch. Der Deckel bietet auch gleich einen Ausguss, um die leckeren Saucen zu portionieren - so braucht man nicht noch etwas dreckig zu machen und läuft gleichzeitig nicht Gefahr, die Metallkugeln mit zu verspeisen.


Das Mixen funktioniert wirklich super, die Kugeln erfüllen ihren Zweck.
Teilweise sind mir die Zutaten für die Saucen schon etwas zu speziell und ich hätte mir auch einige andere Rezepte gewünscht - die zwei anderen Varianten des Shakers in rot und grün können diese vielleicht noch bieten.
Die Menge der Sauce ist auch je nach Grillrunde etwas schwierig - der Becher wird recht voll und so viel Sauce essen wir für gewöhnlich nicht - auch nicht innerhalb der Woche, die sich die Sauce noch halten würde.

Die anderen Varianten des Shakers klingen übrigens fast noch interessanter: Spätzle-Shaker, Butter-Shaker, Crêpes-Shaker und Yorkshire-Pudding-Shaker. Außerdem gibt es im Onlineshop auch noch Kochbücher für den Spätzle-Shaker und Butter-Shaker - das ist praktisch und klingt lecker.

Fazit
BBQ de Coco kam beim Grillen in zwei verschiedenen Runden unterschiedlich an - einmal waren alle begeistert und einmal war es einfach eine Sauce, die ok ist, auf die man aber auch verzichten kann.
Für 14,95€ ein nettes Produkt zum Ausprobieren und auch etwas Schönes, was man jemanden zu einer Grillparty schenken kann. Für den Preis macht man nichts falsch - allerdings kann man mit Küchengeräten auch ähnliches erreichen.

Liebe Grüße,
Annika



Für weitere Infos zum 2. Bloggertreffen, den Sponsoren und zukünftigen Events, besucht doch einfach die Eventseite Blog Better 2Gether.
Wie ihr wisst liebe ich meine Haare und ich freue mich immer wieder, wenn ich etwas neues ausprobieren kann, was ihnen mehr Glanz verleiht oder sie noch besser aussehen lässt.
Umso gespannter war ich, als Coolbrandz einen Test für das Mythic Oil für Haar und Körper von L'Oréal ausgeschrieben hat.
Ich konnte mir schon einen wundervollen Tag ausmalen, an dem ich mich besonders glamourös und strahlend aussehen möchte und hatte schließlich auch Glück, das Produkt zu bekommen.


Liebevoll verpackt kam das Päckchen bei mir an. Von Außen sieht es schon himmlisch aus und ich mag die Ornamentartige Gestaltung sehr. Was wirklich zählt steckt jedoch im Inneren ;)


Das Design
Der Flakon hat eine besondere Form und wirkt sehr hochwertig. Er liegt gut in der Hand und hat dadurch, dass er aus Glas ist ein schönes Gewicht - das Produkt fühlt sich nach etwas an.
Ein Bisschen enttäuscht mich bei der Gestaltung der Verschluss. Er ist aus Plastik und sieht ganz gewöhnlich aus - wie bei jedem anderen Produkt auch. Um das Design abzurunden hätte ich eher etwas robusteres mit einer schöneren Form erwartet.


Aber nun genug vorab.
Mit dem Mythic Oil wollte ich schon um Ostern meinen Glamourabend verbringen und habe es vorab getestet.


Die Verwendung
Ölhaltige Produkte sind nicht ganz so einfach zu versprühen - ich habe da auch schon einige Flops erlebt und war daher überrascht, als das Mythic Oil ohne Probleme als feiner Sprühstoß aus dem Flakon kam.
In den Haaren lies dann die Begeisterung nach: beim Aufsprühen sah noch alles super aus.. wundervoller Glanz durch die goldenen Partikel - nach einmal anfassen oder sogar kämmen sah es dann eher aus wie wochenlang nicht gewaschen. Mit Haaröl hatte ich noch nie so große Probleme - so fettig sah es leider noch nie aus. Als ich ausgehen wollte habe ich nur die Hälfte von dem genommen, was ich beim ersten Test probiert hatte, 2 Pumpstöße, was für meine Haare recht wenig ist. Auch hier super Glanz aber später wieder fettig - das konnte ich nur mit Trockenshampoo retten. Ich habe immer darauf geachtet, möglichst weit weg von den Haaren zu Sprühen.


Beim dritten Mal habe ich das Mythic Oil dann vor einem Fotoshooting mit Sleepingtime photography benutzt - einen Spritzer, den ich in meinen Händen gerieben habe und dann in die Haare verteilt habe. Das war ganz okay, hat aber nicht den tollen Glanz von vorher gebracht :( bei mehr von dem Produkt wirken die Haare aber schon fettig - schade, denn das Produkt war so vielversprechend.


Das Öl ist allerdings nicht nur für die Haare gemacht, sondern auch für den Körper. Sensibelchen wie ich sollten bei solchen Produkten immer vorsichtig sein, bei Duftstoffen wird mein Dekolleté auch schonmal rot oder es gibt kleine Pöckchen. Deswegen habe ich mich vorsichtig ran gewagt und kann sagen, dass ich das Öl für einen besonderen Abend auch gerne nochmal benutze. Wer weniger Hautprobleme hat, kann es sicherlich auch gut öfter mal nutzen um sich zu pflegen und gleichzeitig einen tollen Glanz zu erzielen - für den Alltag etwas viel aber für besondere Anlässe toll.

Fazit
Um beim Shooting wundervoll auszusehen hat das Mythic Oil am Ende seinen Job gemacht. Es kann sicherlich noch mehr, vielleicht sind meine Haare einfach nicht für das Produkt gemacht oder ich muss bei der Anwendung noch vorsichtiger sein (für Tipps wäre ich natürlich dankbar).
Ich möchte das Produkt als tollen Haarschimmer noch nicht aufgeben und versuche weiter, die Anwendung zu optimieren um Glanz ohne Fettschimmer zu erzielen.
Vielen Dank auch an Anja von Sleepingtime Photography für das wundervolle Shooting <3 die Fotos sind einfach super geworden.

Liebe Grüße,
Annika
Es ist wärmer geworden und ich hatte diese Woche Urlaub - das lädt doch sehr zum shoppen ein, findet ihr nicht? In den vergangenen Wochen habe ich immer mal wieder im Netz gestöbert und ein Paar Sachen angeklickt - aber es gibt nichts besseres, als einfach mal in die Stadt zu fahren und durch die Läden zu bummeln.
Am liebsten fahre ich dazu nach Dortmund - das ist nicht so weit von mir und es gibt mehr Läden als bei uns in Soest (wo sich gefühlt nur Handyläden neben Apotheken reihen ^^).

Einer meiner Lieblingsläden schließt leider bald :(
Bei Vosschulte gab es immer eine große Auswahl an Kleidung von verschiedenen Marken. Esprit, S.Oliver, Opus, Cecil, Mexx, Mac,... für jede Kundin war etwas dabei. Wundervoll war auch der Sale Bereich im unteren Geschoss - dort konnten die Männer Kaffee trinken, Fußball gucken und die Mädels konnten reduzierte Teile vergünstigt und nach Farbe sortiert einkaufen.
In meinen Augen verändert die neue Thier Galerie in Dortmund einiges in der Innenstadt - Vosschulte liegt recht am Rand der Fußgängerzone, am anderen Ende befindet sich das neue Shoppingzentrum... vielleicht kommen immer weniger Kunden in die Gegend, ich kann mir vorstellen, dass auch weitere Läden schließen.
Durch meine Kundenkarte habe ich einen Brief bekommen und von der Schließung erfahren. Mit 22% Rabatt auf alles was nicht reduziert ist bin ich noch ein letztes Mal in den Lieblingsladen gegangen, den ich damals mit meiner Schwester entdeckt habe und ich habe mir ein schwarzes Kleid von Soyaconcept (49,99€), sowie einen bordeauxfarbenen Cardigan von Opus gegönnt.
Wer mehr zur Schließung des Ladens lesen will, kann hier vorbeischauen.



Das nächste Ziel war für mich Desigual - ich habe mir bereits vorher in den Kopf gesetzt, dass ich eine neue Handtasche brauche und habe im Netz schon einige gesehen, die in Frage kommen würden.
Witziger weise habe ich auch irgendwann entdeckt, dass es bei Desigual auch T-Shirts gibt, die Männern gut stehen und ich habe meinen Freund überredet, etwas anzuprobieren.

Mit der Handtasche war es dann doch nicht so leicht wie gedacht - im Vorfeld habe ich mich in die Emma Modelle verliebt und musste dann überlegen, welches es denn werden soll.


Schwarz und Gold in Kombination finde ich immer sehr sehr edel. Das passt zu jedem Anlass und sieht elegant aber gleichzeitig auch locker genug aus.
Der Shopper Florida Emma (79,95€) hat mich am Ende überzeugt. Das schöne Ornament auf der Vorderseite und die goldenen Anhänger passen super zueinander und treffen genau meinen Geschmack. Aber auch Innen kann die Tasche überzeugen.


Das niedliche und elegante Design mit goldenen Punkten spricht mich sehr an. Kleine Fächer an den Innenseiten der Tasche bieten Platz für Ordnung und die Dinge, die man täglich dabei hat. In der Mitte der Tasche ist noch ein herausnehmbares Täschchen befestigt, man kann es für mehr Stauraum herausnehmen oder es für kleinere Dinge und mehr Ordnung benutzen - auch hier wurde das Design nicht vernachlässigt und das Täschchen wirkt hochwertig.


Wenn euch der große Shopper Look nicht ganz zusagt oder ihr nicht so viel dabei habt, könnt ihr über einen Haken die Seiten der Tasche einklappen und befestigen - so ergibt sich ein ganz anderer Look, der auch zum Abend passt. Dieser Look hat mich sehr angesprochen und durch ihn liebe ich die Tasche so. Auch die Möglichkeit, die Tasche an den Henkeln zu tragen oder durch den angebrachten Gurt ist super - so variiert man zwischen Umhängetasche und Handtasche.


Kleine Extras: Desigual hat im Moment eine Aktion, bei der man 20% auf den zweiten Artikel sparen kann und 30% ab dem dritten - so kann man sich sein Outfit günstiger zusammenstellen und etwas Geld übrig behalten.
Bis zum 08.05.2016 gibt es beim Kauf einer Tasche noch ein Parfum gratis dazu - ihr könnt zwischen Love, Sex und Fun wählen. Ich habe mich für Fun entschieden und finde aber alle drei Düfte gelungen.


Nach Desigual stand dann auch für mich ein Besuch in der Thier Galerie an. Für mich ist sie nicht DAS Einkaufszentrum, sie bietet aber einige Shops, die ich so in der Stadt nicht finden kann.
Zur Stärkung gab es im Unteren Geschoss einen leckeren Milchshake, danach ging es noch kurz zu Rituals und im Anschluss nach Saturn - wo wir geparkt haben.

Bei Rituals wollte ich noch einen der süßen Waschlappen (je 5€) kaufen, wie immer wurde ich freundlich empfangen und gut beraten.



Die Ausbeute bei Saturn: Ponyo - ein wundervoller Anime von Studio Ghibli. Die Studio Ghibi Filme liebe ich einfach - damals habe ich euch schon kurz "Summerdays with Coo" vorgestellt.



Ein schöner Urlaubstag, der schnell wieder vorbei war :) morgen kann ich meine neue Tasche und das Kleid schon auf ein Bloggerevent ausführen, ich freue mich schon sehr darauf.

Liebe Grüße,
Annika
Next PostNeuere Posts Previous PostÄltere Posts Startseite