• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider
Geschenke verpacken ist für viele ein lästiges Übel, was einfach zum Verschenken dazu gehört. Manchmal gelingt es nicht so wie man will und oft sieht es auch nicht so besonders pfiffig aus, wenn man schließlich das verpackte Geschenk vor sich liegen hat.
Wie wäre es mit ein Paar einfachen aber schönen Verzierungen? Ich möchte euch heute zeigen, wie ich meine letzten Geschenke verpackt habe.


Dieses Mal habe ich Geschenkpapier in kontrastreichen Farben gewählt und verschiedene Stoffbänder genutzt um die Verpackung aufzupeppen. Ob kontrastreiche Farben oder ähnliche Farben - das bleibt euch überlassen, es sieht beides sehr gut aus.

1. Variante - Streifen und Anhänger
Beim ersten Päckchen habe ich mich dazu entschieden, es einfach mit ein Paar Streifen zu verzieren und einen Anhänger mit Namensschild dazu auf das Paket zu bringen. In diesem Fall ist der Anhänger aus einer Sonderedition von Lindt Hello.
Für die Streifen habe ich das Stoffband so abgeschnitten, dass es ein Mal um das Päckchen geht und hinten etwas überlappt. Dann einfach mit Klebeband befestigen und schon habt ihr das Päckchen etwas aufgepeppt. Je nach Größe des Geschenks und eurer Bänder könnt ihr die Zahl der Streifen erhöhen, bei rechteckigen Formen passt es auch gut, wenn auf einer Seite mehr Bänder laufen als auf der anderen. Wenn ihr möchtet könnt ihr auch mehrere Farben für die Bänder verwenden - in meinem Fall hätte ein rosaton noch gut dazu gepasst. Natürlich sind nicht nur Stoffbänder dafür gut, auch das normale Geschenkband funktioniert super, grade bei kleineren Paketen hat es die richtige Breite und man hat meistens ja immer noch etwas davon zuhause.
Den Anhänger habe ich zusätzlich mit einem Stück Band befestigt, welches ich um die Kreuzung der zwei Zierbänder gelegt und dann zu einer Schleife gebunden habe.



2. Variante: mit selbstgemachter, großer Schleife
Auf vielen Geschenken sind diese schönen, großen Schleifen, die richtig klasse aussehen. Ihr habt grade keine Zuhause oder findet sogar im Geschäft nicht die Farbe nach der ihr sucht? Kein Problem, in wenigen Minuten habt ihr selber eine gezaubert. Wie das geht? Ich muss gestehen, dass ich mir das nicht selber ausgedacht habe, sondern ein gutes Tutorial auf Youtube bei "Probiere das mal aus" gesehen habe. Hier im Video könnt ihr sehr gut lernen, wie ihr die Schleifen einfach selber machen könnt - kleiner Tipp: nehmt zu Anfang recht breites Band, dann ist es nicht so fummelig und geht einfacher als mit dünnem Band.


Das rosane Band habe ich zuerst von vorne auf das Geschenk gelegt, dann hinten um einander um 90 gedreht und vorne so verknotet, dass es ein Kreuz gibt. Auf dem Foto sieht man es nicht so gut aber das Band ist etwas außermittig platziert, das sieht bei rechteckigen Päckchen richtig gut aus.
Beide Bänder sind übrigens mit Drahtkante und von Hotex - die Schleife oben behält somit gut die Form, in die ihr sie gebracht habt.



3. Variante: Band schräg über die Ecke mit Schleife
Es muss ja nicht immer gleich die ganz dicke Schleife sein. Bei diesem Päckchen habe ich mich dafür entschieden, einfach ein Band quer über die Ecke laufen zu lassen und eine Schleife als Eyecatcher daran zu befestigen.
Das Band habe ich wieder hinten festgeklebt und die Schleife selber gebunden. Hierzu müsst ihr nicht wie bei euren Schuhen die Schleife richtig binden (dann würde die Drahtkante hinterher auch fürchterlich aussehen), ihr legt einfach eine Kragenform und bindet die Schleife dann mit einem zweiten Band (ich habe dünneres ohne Drahtkante genommen) zusammen - dies könnt ihr dann auch gleich zum Befestigen an der Ecke benutzen. Wer von euch das Video zur großen Schleife angeschaut hat, hat es vielleicht schon entdeckt? Ab 4:05 Minuten wird im Video auch gezeigt, wie ihr diese kleine Schleife in verschiedenen Varianten binden könnt.



4. Variante: Mit Stoffrosen verzieren
Bei dieser Variante seht ihr mal eine Verpackung die nicht kontrastreich ist sondern ähnliche Farben nutzt - auch sehr chic, oder? Ich habe glitzerndes Geschenkpapier in einem Braun/kupferton und Schleifen in rosa und bordeaux genutzt. Beim Glitzerpapier muss man beachten, dass das normale Klebeband nicht gut bzw. gar nicht hält - ich habe es mit doppelseitigem Klebeband versucht was nur wegen der zusätzlichen Bindung durch die Schleife hält, besser wäre spezieller Kleber für Glitzerpapier.


Jetzt aber zum Eigentlichen: Ich habe wie schon bei der zweiten Variante das Geschenk mit einem Band umwickelt und verknotet, dann habe ich kleine Rosen gemacht und diese festgebunden. Der Look mit dem durchsichtigen Band mit Drahtkante gefällt mir dabei sehr gut, da er besonders filigran wirkt.
Auch bei den Stoffrosen bin ich nicht als Meister vom Himmel gefallen und habe dazu dieses Video gesehen. Den Dreh hat man recht schnell raus und die Rosen sehen klasse aus.


Welche Variante gefällt euch am besten? Kennt ihr noch weitere Verzierungen mit Schleifenband, die ihr gerne hier sehen würdet? Seid ihr große Verpackungskünstler oder seid ihr froh, wenn ihr irgendwie das Geschenk in ein Papier gewickelt bekommt? Lasst es mich wissen :)

Liebe Grüße und frohes Verpacken,
Annika
Ich möchte euch noch ein weiteres Mitbringsel von Lindt vorstellen, welches man besonders gut jüngeren Menschen oder auch Rockfans schenken kann - die coolen Hello X-Mas Weihnachtsmänner machen einiges her.


Der große Santa ist einfach nur cool! Er passt sowohl zum dunklen Gothic Typ, als auch zur süßen HipHop Prinzessin und er ist einfach ganz anders als alle anderen Weihnachtsmänner.
Habt ihr schon seine coole Brille entdeckt? Er muss gewusst haben, was für Temperaturen in diesem Jahr zu Weihnachten auf uns lauern ;) lange Unterwäsche trägt er sicher nicht :P
Mit 3,99€ für 140g Schokolade bleibt der leckere Typ auch etwas besonderes - ich wäre echt begeistert wenn ich so einen unterm Baum finden würde. Zum Anbeißen :)


Eine weitere sehr coole Idee sind die Mini Santas, die ihr perfekt als Anhänger an eure Geschenke anbringen könnt. Sie lassen sich einfach trennen und ersetzen jedes Namensschildchen auf dem steht für wen das Päckchen nun sein soll perfekt (zum Glück liest Thomas meinen Blog nicht, sonst wüsste er jetzt, dass es etwas quadratisches zum Fest gibt ^^).
Die einzelnen Mini Santas lassen sich leicht voneinander trennen und auch das Loch zum Befestigen des Anhängers ist schnell ausgestanzt - eine sehr coole Idee die ich für 2,99€ auch preislich angemessen finde.


Die letzte Geschenkvariante, die ich euch vorstellen möchte beherbergt 3 verschiedene Lind Hello Leckereien in der stylischen Verpackung - so kann man von jeder Sorte einmal naschen. Als Erdbeermäulchen musste ich natürlich sofort Strawberry Cheesecace probieren und war im siebten Himmel <3 sehr lecker und genau richtig für zwischendurch. Alle Sorten sind in meinen Augen nicht sehr speziell, so das der Mix bei den meisten sicher gut ankommt.
Dieses kleine Geschenk kostet 2,99€.

Mit dieser coolen Edition zu Weihnachten kann man auf jeden Fall einige "Wows" kassieren, sowas bekommt sicher nicht jederund das junge Design von Lindt Hello ist super umgesetzt.

Jetzt sind auch die letzten Mitbringsel zusammengesucht - das Fest kann beginnen ;)

Liebe Grüße,
Annika
Die Geschenke sind verpackt und die letzten Vorbereitungen werden getroffen...
Das Geschenk für die Eltern, für die Geschwister, für den Freund... alles da, nichts kann mehr schief gehen.
Aber Moment, wie wäre es denn noch mit einem Mitbringsel? Solche Dinge fallen einem manchmal erst recht spät ein und man kann sie glücklicher Weise auch zu Weihnachten in vielen Geschäften noch bis 14Uhr bekommen. Eine Möglichkeit: Love Lindor in verschiedenen Variationen


Der leckere zart schmelzende Eiskonfekt ist in drei verschiedenen Größen bzw. Packungen erhältlich. Im Mund zergehen die Kugeln sehr zart und man spürt ein schönes, kühlendes Gefühl auf der Zunge, welches beim schmelzen des Konfekts entsteht.
Die Metalldose macht besonders etwas her und kann später noch für andere Zwecke weiter verwendet werden - beispielsweise für leckere Kekse :)
Die Metalldose mit 18 Kugeln kostet 7,99€,
die flache große Präsentpackung mit 20 Kugeln 7,99€ und
die kleine Präsentpackung mit 6 Kugeln 2,59€
Zum selber essen vielleicht etwas schade aber zum Verschenken wie immer perfekt geeignet.


An der Design Edition gefällt mir besonders der rote, weihnachtliche Look der nicht zu aufdringlich und gleichzeitig sehr edel und stilvoll ist.
Wenn ihr also noch auf der Suche nach etwas passendem zum Mitbringen seit könnte diese Edition eure Rettung sein.


Bei mir hat dieses Jahr auch alles recht lange gedauert und ich habe heute erst meine Geschenke verpackt - es muss ja irgendwie bis zum Schluss spannend bleiben ^^.
Gekauft oder bestellt hatte ich alles schon länger - aber wie das so ist kommt beim Verpacken immer wieder etwas dazwischen ;)
Schokolade oder Pralinen zum Geschenk dazu finde ich immer super - sie sind etwas besonderes was man genießen kann und wenn man einmal den Geschmack des Beschenkten nicht ganz getroffen hat kann er das kleine Extra mit anderen Teilen und alle haben Freude daran.

Liebe Grüße,
Annika
Selbstgemachte Geschenke werden oft am meisten geschätzt, manchmal ist es aber gar nicht so leicht eine Idee dafür zu finden oder das Projekt was man sich aussucht kostet einfach viel zu viel Zeit.
Heute möchte ich euch etwas einfaches zeigen, was ich selber nähen könnt: Einen kuscheligen Loopschal


Das brauchst du:
  • ein Stück Kuschelfleece 30cmx140cm
  • ein Stück Baumwollstoff 30cm x 140cm (oder wie in meinem Beispiel zwei verschiedene Stoffe jeweils halb so lang)
  • Garn, Stecknadeln

So wirds gemacht:
Wenn ihr für die vordere Seite zwei verschiedene Stoffe verwendet, müsst ihr zuerst die beiden Stoffstücke aneinander nähen. Dazu kommen einfach die äußeren Seiten aufeinander und ihr näht an der kurzen Kante entlang. Damit die Naht hinterher glatt ist könnt ihr sie noch bügeln, wenn ihr fertig seid.


Jetzt legt ihr den Außenstoff mit der Außenseite auf die äußere Seite des Innenstoffs und näht auch hier die Kanten aneinander. Danach wird der Schlauch auf links gezogen, so dass die schönen Seiten nach Außen zeigen. Auch hier sieht es wieder besser aus, wenn ihr einmal über die Kanten drüber bügelt.


Einen Schlauch haben wir also schon in wenig Zeit genäht, jetzt müssen noch die Enden miteinander verbunden werden, damit es einen Loopschal ergibt.
Faltet dazu den Schal einmal halb und legt die Innenseite auf die Innenseite. Etwas außerhalb der Mitte könnt ihr anfangen, mit Stecknadeln den Kranz zusammen zu stecken so weit ihr könnt (irgendwann wird es schwer, da sonst der Kreis geschlossen wäre). Hierbei zeigen an den Verbindungsstellen die Innenseiten zu euch.


Jetzt könnt ihr mit der Nähmaschine die Kanten zusammen nähen, so weit wie ihr kommt. Das Loch was hinterher bleibt sollte am Besten beim kuscheligen Stoff sein, da ihr dort hinterher die Naht besser verstecken könnt.
Das letzte offene Stück könnt ihr dann nah an der Außenkante der Stoffe einfach grade vernähen - durch den Kuschelstoff fällt die Naht nicht so sehr auf und ihr müsst keine komplizierte Naht mit der Hand zaubern - außerdem wird der Kuschelstoff auch immer Innen am Hals liegen und man sieht die Naht dadurch nicht.


Und schon habt ihr euren eigenen Loopschal genäht, den man an besonders kalten Tagen super tragen kann. Selbstverständlich könnt ihr auch andere, nicht so warme Stoffe nutzen - in diesem Jahr ist es vermutlich nicht mehr so kalt, dass so ein schöner, kuscheliger Schal zum Einsatz kommen würde.


Eine schöne Schleife kann beim Verpacken den Schal zieren, sie kann aber auch beim Tragen des Schals genutzt werden und noch ein wenig Pepp in den Look bringen.

Wenn man mit seiner Nähmaschine halbwegs zurecht kommt und die Fäden eingefädelt hat kann man den Schal ganz gut in etwa 30 Minuten fertig bekommen - wenn man einen Stoffladen vor Ort hat ist der Schal also eine wundervolle Last-Minute Geschenkidee.


Wie sieht es bei euch aus? Verschenkt ihr gerne Selbstgemachtes? Könnt ihr gut nähen? Oder seid ihr eher froh, wenn ihr beim Nähen halbwegs irgendwas auf die Reihe bekommt?

Dieser Beitrag war für mich der letzte, den ich zu den Six Christmas Angels beitragen kann :) gestern hat euch Franzy von Kumilynn selbstgemachten Wachteleierlikör vorgestellt und morgen könnt ihr euch auf was köstliches von Alaminja freuen.

Liebe Grüße,
Annika
Heute ist es soweit - Star Wars startet in den Kinos und ich habe mir Plätze reserviert um den Film zu sehen. Zwar nicht direkt um 0 Uhr (ich muss schließlich noch arbeiten) aber um 20Uhr. Während ihr also vielleicht diesen Bericht lest schaue ich mal, wie die Macht erwacht ;)

Mein nächstes Thema für die Six Christmas Angels beschäftigt sich auch mit Filmen:
Filme, die ich zur Weihnachtszeit gerne gucke


Wenn es endlich etwas besinnlicher wird und man etwas Zeit für sich findet ist es zur Weihnachtszeit auch mal super, sich in eine Decke zu kuscheln, einen warmen Kakao zu trinken und einfach schöne Weihnachtsfilme zu schauen.
Ein Weihnachtsfilm ist für mich jeder Film, der zur Weihnachtszeit passt - dazu muss er finde ich auch nicht unbedingt das Thema Weihnachten behandeln.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte
Wer kennt sie nicht - die Mischung aus Mopp und Puppe (Puppet): Muppets.
Schon als ich klein war lief zu Weihnachten oft die Muppets Weihnachtsgeschichte im Fernsehen und ich habe sie gerne geguckt. Gruselig, lustig und einfach besinnlich - sehr passend zur Zeit.
Hier wird die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens von Muppets erzählt.

Kevin allein Zuhaus/ in New York
Die Filme mit Kevin spielen tatsächlich zu Weihnachten. Für manche mögen sie zu klamaukig sein, ich sehe sie ab und an ganz gerne.
Früher mochte ich immer besonders gerne die gut ausgedachten Fallen, die Kevin den Halunken stellt.


Der Prinz aus Zamunda
Der Prinz aus Zamunda ist vielleicht nicht der typische Weihnachtsfilm, man kann ihn aber auf jeden Fall super in der Weihnachtszeit gucken. Im Film reist der Prinz als normaler Bürger getarnt nach Queens und macht sich dort auf die Suche nach der Frau seines Lebens, dabei gerät er in allerlei skurrile Situationen - ein witziger Film mit Eddie Murphy.

The Nightmare Before Christmas
Tim Burton finde ich einfach genial und so ist The Nightmare Before Christmas ein Film, den man zu Weihnachten unbedingt sehen sollte. Jack Skelletton will Weihnachten feiern - dieses Fest kennt man in seiner Welt nicht. Die skurrilen Bewoner der Halloween Welt entdecken ganz langsam Weihnachten für sich - aber Achtung: ihre Geschenkvorlieben sind etwas anders als unsere.
Und wer dann schon bei Tim Burton ist könnte sofort auch noch Corpse Bride hinterher schauen.

Charlie und die Schokoladenfabrik
Welches Kind will nicht einmal im Leben in eine Schokoladenfabrik? Bei diesem Film sind die Charaktere alle sehr gelungen und mit der Geschichte werden gewisse Werte weiter vermittelt. Das ausgerechnet ein sehr armer Junge die Schokoladenfabrik besuchen darf macht die Geschichte interessant. Die Familie des Jungen, die mit mehreren Generationen auf sehr beengtem Raum wohnt ist übrigens zum Knuddeln ;)

Zu dieser Liste könnte man noch viele weitere Filme hinzufügen. Ich mag besonders märchenhafte Filme in Fantasiewelten, da diese einen mit ihrer Magie entführen und das Verzauberte für mich gut zur Weihnachtszeit passt.
Der erste Film, den ich im Kino gesehen habe war übrigens "Der blaue Pfeil", welcher auch um Weihnachten spielt allerdings geht er eher um Weihnachten so wie es in Italien gefeiert wird.
2011 haben wir den Film meiner Schwester nochmal geschenkt - beim Versuch ihn Heiligabend noch vor dem Einschlafen zu gucken habe ich es kaum bis nach der Einleitung geschafft, bevor ich eingeschlafen bin ^^

Was sind eure "Weihnachtsfilme", die ihr immer gerne schaut?

Liebe Grüße,
Annika
Yves Rocher hat eine schöne Aktion zur Weihnachtszeit ins Leben gerufen: das Bloggerwichteln.
Zum Start wurden einige Bloggerinnen von Yves Rocher selbst bewichtelt (und zwar von Michelle, vielen Dank dafür) - jeder Blogger darf dann wiederum 2 weitere Blogger für 30€ bewichteln - super, oder?


Und so kam die Kette auch zu mir. Die liebe Alaminja von Alaminja.de hat mich ausgesucht und ich freue mich sehr darüber. Wir kennen uns schon fast so lange wir bloggen, also etwas über ein Jahr. Zahlreiche liebe Chats und Ratschläge sowie aufmunternde Nachrichten und albernes Zeug verbinden uns und ich freue mich sehr, dass es Alaminja gibt. In diesem Jahr konnten wir uns dann auch persönlich kennen lernen - einmal auf einem Bloggertreffen und dann nochmal bei einem kleinen aber feinen Ausflug nach Pforzheim. Es war einfach wundervoll und ich mag es gerne, wenn man vor jemandem einfach man selbst sein kann - danke dafür :)
Von ihr stammt übrigens auch das Bild oben, denn ich warte noch gespannt auf mein kleines liebevoll gestaltetes Päckchen.

Jetzt bin ich also an der Reihe und ich habe mir schon ein Paar Tage Gedanken gemacht, wen ich denn nun bewichteln soll. Viele liebe Bloggerinnen wurden schon bewichtelt und trotzdem bleiben so einige auf meiner Liste, denen ich gerne eine kleine Überraschung schicken würde.

Als erstes habe ich mich für Melanie vom Blog Mella Sophie entschieden. In einer Bloggergruppe war sie die treibende Kraft um mal ein Bloggertreffen irgendwo im Ruhrgebiet zu organisieren - da sich kaum jemand auf einen Termin festlegen wollte habe ich sie irgendwann kurzum zu einem Event mitgenommen und wenigstens wir beiden konnten uns kennen lernen :) es war ein schöner Tag und wir konnten viel quatschen.

Die zweite Bloggerin, die ich bewichteln möchte ist Julia von Floral Heart. Ich mag ihre Posts gerne und habe das Gefühl, dass unser Geschmack zum Teil sehr ähnlich ist. Ich bin gespannt, ob ihr die Produkte gefallen, die ich aussuche.

Danke Yves Rocher für diese wundervolle Aktion. Liebe Worte von anderen zu lesen, liebevoll ausgesuchte Geschenke zu bekommen und vor allem selbst etwas Schönes zusammenstellen ist super.
Wenn ihr mehr über die Aktion lesen möchtet könnt ihr auf der Seite zum Bloggerwichteln alle Infos finden und auch sehen, wer schon bewichtelt wurde.

Liebe Grüße,
Annika
Auch heute darf ich euch ein kleines Adventsthema vorstellen und ich möchte euch zeigen, wie ihr ganz einfach Pappboxen mit Stoff beziehen könnt.
Im wesentlichen braucht ihr dazu Pappboxen, Stoff, eine Schere, doppelseitiges Klebeband, Vlies und eventuell weitere Verzierungen.



In der letzten Woche habe ich euch schon über Hotex berichtet und ich konnte mir außer Paddy dem Pinguin unter anderem noch ein Stoffset in weinrot und ein Paar Bänder zum Verzieren aussuchen. Die Bänder kommen nächste Woche beim Verpacken nochmal richtig zum Einsatz.
Das Set ist farblich gut aufeinander abgestimmt und für den Zweck, Verpackungen zu gestalten, super geeignet.

Zuerst müsst ihr eine Farbkombi wählen und dann beginnt ihr am besten mit dem Zuschneiden für die Box selbst, danach könnt ihr euch um den Deckel kümmern.


Die Größe des Zuschnitts muss so gewählt werden, dass man die Kanten schön um den Rand klappen kann. Damit der Stoff nicht so schnell ausfranst lasse ich immer noch etwas mehr Platz und knicke die Stoffkanten nach innen.
Da später überschüssige Ecken unter dem Stoff versteckt werden ist es sinnvoll, an den Ecken noch etwas Stoff abzuschneiden, wie ihr auf dem Bild oben erkennen könnt - das macht das Falten einfacher.


Das eigentliche Beziehen ist gar nicht so schwer. Zuerst muss das doppelseitige Klebeband unter die Kanten geklebt werden, danach könnt ihr auf der Seite wo ihr anfangen möchtet die zweite Seite des Klebebands frei machen und eure erste Ecke umfalten und festdrücken.
Danach solltet ihr auf der gegenüber liegenden Seite weiter machen und zum Schluss bei den anderen Seiten den Stoff etwas einfalten, so dass eine gerade Kante entsteht - den Dreh hat man schnell raus.
Je strammer ihr den Stoff beim Festdrücken an das Klebeband zieht, desto besser sieht später das Ergebnis aus.


Sehr ähnlich funktioniert das Ganze mit dem Deckel.
Beim Deckel habe ich vorher noch Vlies aufgeklebt, damit er sehr weich und voluminös wird.


Et voila, schon ist eine Box fertig. Bei dieser Variante finde ich sehr schön, dass sie auch etwas für eine Last Minute Aktion ist - nichts muss mehr trocknen und man kann sofort losschenken ;)
Da kein flüssiger Kleber verwendet wird habt ihr später auch nicht das Problem, dass der Inhalt eurer Box den Geruch annimmt... leckere Kekse die auf einer Serviette in der Box liegen schmecken doch glatt viel besser ohne Klebergeschmack ;)


Bei den ganzen wundervollen Bändern, die Hotex bietet fällt die Auswahl schwer. Ich habe für meine beiden Boxen zuerst nur eine Schleife mit Drahtkante und Paillettenborte genutzt - wie schon am Anfang des Beitrags erwähnt werde ich beim Thema Verpacken noch mehr von den Bändern zeigen.



Ich liebe Blumenmuster und finde daher auch das Stoffset so passend für die Verpackung. Die Unifarben sind im Stoff wieder zu finden und aller harmoniert perfekt.

Momentan schweben mir noch so viele Ideen im Kopf herum - sei es mit den Boxen, der Verpackung... ich wünschte der Tag hätte mehr Stunden und es wäre noch ein wenig hin bis Weihnachten.

Habt ihr auch schonmal eine Box verziert? Ich freue mich über eure Anregungen.

Gestern hat euch übrigens Sandra von Familienzauber gezeigt, wie ihr Holzanhänger basteln könnt und morgen könnt ihr bei More Than Flowers etwas weihnachtliches entdecken.

Liebe Grüße,
Annika


Ich verschenke sehr gerne individuelle Geschenke, die ich selber gestalten kann. Durch das Bloggertreffen Blog Better 2Gether konnte ich DeinBonbon kennen lernen und möchte euch nun diese individuelle Geschenkidee vorstellen.


Bei DeinBonbon habt ihr die Möglichkeit, eure eigene Bonbonmischung mit selbst designetem Gefäß zusammen zu stellen.
Zuerst wählt ihr euer Gefäß, da sich danach entscheidet welche Füllung möglich ist - Feinkost Bonbons, Feinkost Fruchtgummi und Bio Schoko-Früchte können in fast jedes Gefäß und Pralinen bekommen eine extra Verpackung.

Auch jetzt besteht noch die Qual der Wahl: ihr könnt zwischen zahlreichen es gibt wirklich köstliche Möglichkeiten euer Gefäß mit Süßem zu füllen, allerdings müsst ihr dabei in einer Kategorie bleiben - Fruchtgummi lässt sich nicht mit Bonbons mischen (man selbst würde sie ja auch nicht zusammen lagern). 1 Sorte, 5 Sorten.. das ist euch überlassen.


Und als wären all diese Möglichkeiten noch nicht genug: jetzt könnt ihr euer leckeres Süßigkeiten Gemisch im hübschen Gefäß noch besonderer machen, indem ihr einen stylischen Aufkleber mit eurer persönlichen Note designed.
In diesem Bereich gibt es viele Vorlagen, die ihr durch selbst gewählten Text und ein Foto an eure Vorstellungen anpassen könnt. Hier mir allerdings persönlich noch ein wenig Freiheit, leider kann man nicht ein komplett eigenes Design entwerfen oder Farben und Schriftart verändern. Die Möglichkeit des komplett freien Designs, das man mittels Foto auf einen leeren Sticker laden kann, hätte ich mir auf jeden Fall gewünscht.


Für so eine Dose beispielsweise voller Cranberry Bonbons (hier ist es eine buntere Mischung) würde man 8,88€ zahlen. Diesen Preis finde ich angemessen und ich denke, dass man selber nicht deutlich günstiger wegkommen würde, wenn man alle benötigten Teile einzeln kauft - zumal es sicher nicht einfach wäre, selbst einen Aufkleber in der Art am Drucker zuhause hin zu bekommen. Daher punktet DeinBonbon in meinen Augen beim Preis.
 
Fazit
Für alle, die etwas persönliches verschenken wollen und mit der Individualität nicht zu hoch hinaus wollen ist DeinBonbon eine super Möglichkeit, um Geschenke zu designen. Auch für Gastgeschenke gibt es einen Bereich und ich finde die Auswahl an Süßigkeiten in Kombination mit vielen verschiedenen Gefäßen gut gelungen.

Welches ist eure Lieblingsbonbonsorte? Was haltet ihr von dieser Geschenkidee?

Liebe Grüße,
Annika



Für weitere Infos zum 2. Bloggertreffen, den Sponsoren und zukünftigen Events, besucht doch einfach die Eventseite Blog Better 2Gether.
Als sechs kleine Weihnachtsengel haben Familien Zauber, More than Flowers, Kumilynn, Alaminja, Nalasbeauty und ich uns zusammen getan und wir berichten euch bis Weihnachten jeden Tag von einem schönen, zur Adventszeit passenden Thema.
Heute kommt mein erster Beitrag zur Reihe und ich möchte euch erzählen wie die Weihnachtszeit für mich gemütlich wird.


Beleuchtung
Zu Weihnachten wird vieles schön beleuchtet - nicht immer trifft es dabei meinen Geschmack.
Ich mag sehr gerne warmes Licht und die Deko sollte dezent gehalten sein, es muss nicht alles blinken und taghell erstrahlen - kleine gemütliche Akzente sind viel schöner.



Düfte
Weihnachten besteht aus so vielen Düften: Tannenzweige, Lebkuchen, Duftkerzen, Kekse... aber auch Parfum gehört für mich dazu. Meiner Meinung nach kann man im Winter sehr gut schwere Düfte tragen (die ich aber auch den Rest des Jahres gerne mag). Hier seht ihr zwei meiner Lieblingsdüfte zu dieser Zeit: Hypnotic Poison von Dior und Si intense von Giorgio Armani. Hypnotic Poison habe ich übrigens in letzter Zeit öfter mal im Angebot gesehen :) und es gibt grade im Parfumbereich auch wundervolle Geschenksets für die Weihnachtszeit.



Glanz und Eleganz
Im Advent dürfen Kleidung und Accessoires auch gerne mal goldig oder glitzernd sein. Wer mich kennt weiß, dass ich sonst eher kein Glitzer trage aber ganz heimlich suche ich ein Teil, was zu mir passt ;)
Letztes Jahr war ich auf einer Weihnachtsfeier und habe eine Dame mit schwarzem, glitzernden Mandel gesehen - den fand ich sehr edel aber gleichzeitig auch nur für diesen einen Monat im Jahr passend.


Selbstgemachtes
Ob Kekse, Schmuck oder einfach nur Karten und Verpackungen - ich liebe die vielen hübschen, selbstgemachten Dinge, die man als Aufmerksamkeit von anderen bekommt. Ich selber möchte auch noch ein Paar solcher Kleinigkeiten zaubern und überlege mir schon einen genaueren Plan dazu - langsam wird es ja auch Zeit.

Kekse backen
Auch das mache ich sehr gerne einmal im Jahr: Kekse backen :)
Dazu werden erstmal alle möglichen Förmchen aus der Ecke gekramt, Rezepte aus "Schaun das Schaaf mein Plätzchenbuch" ausgesucht und dann kann es losgehen. Aber HALT: da fehlt doch noch die gute Rolf Zuckowski CD mit "In der Weihnachtsbäckerei" - laut mitsingen ist übrigens erlaubt ;)

An andere denken
Eigentlich ist die ganze Schenkerei zu Weihnachten vor allem für die Geschäfte gut... aber ich mag es gerne, mir Gedanken darüber zu machen was andere wohl gut finden oder womit ich ihnen eine Freude machen könnte. Das ganze Jahr über sammle ich heimlich Notizen in meinem Handy oder speichere mir Geschenkideen auf dem PC ab.

Das sind im wesentlichen die Dinge, die Weihnachten für mich gemütlich und schön machen. Was macht diese Zeit denn für euch so besonders? Habt ihr schon alle Geschenke oder sucht ihr noch?

Übrigens: gestern hat Kumilynn ein schönes Makeup für euch gepostet und morgen könnt ihr bei More than Flowers das nächste Türchen öffnen
Liebe Grüße,
Annika
Nach der anstrengenden Klausurphase die mich viel Zeit und Nerven gekostet hat konnte ich mir dank des Bloggertreffens BlogBetter2Gether eine wundervolle Auszeit in der Badewanne gönnen.
Beim Bloggertreffen gab es für mich einen Badewürfel von DiamantSeife, von dem ich euch heute berichten möchte.


Was ist DiamantSeife?
Um es kurz und knackig zu fassen würde ich sagen DiamantSeife ist die eine Art Wundertüte für Frauen, die sich gerne pflegen und Schmuck mögen.
Im Onlineshop gibt es verschiedene Varianten der Seifen zur Wahl - jede beinhaltet ein Schmuckstück. Ihr habt die Qual der Wahl: Stückseife oder ein Badewürfel? Soll ein Ohrring im Inneren verborgen sein oder lieber ein Ring? Welche Duftrichtung darf es sein? Das einzige was ihr nicht aussuchen könnt ist wie das Schmuckstück im Inneren aussieht - denn das bleibt eine Überraschung.

Mein Badewürfel
Die Badewürfel von DiamantSeife dürftet ihr besser als "Badebombe" kennen - in diesem Fall wurde keine kugelige sondern die Würfelform gewählt. Die Form passt super zum Produkt, mit den abgeschrägten Kanten erinnert sie an einen Diamanten - perfekt. Auch das schöne goldene Säckchen um den Würfel passt gut zum Konzept.

Ich durfte die Sorte Ginger Honeymoon testen, die ihr hier im Shop finden könnt. Da meine Badewanne zuhause nicht so gemütlich ist, habe ich mich einfach bei meinen Eltern eingeschlichen ;) schnell das Wasser eingelassen und schon stand ich mit meinem Freund und meinen Geschwistern vor der Badewanne, um zu beobachten wie der Badewürfel sich auflöst.


Als dann der Ring zum Vorschein kam meinte mein Bruder nur zu meinem Freund "oh, das hast du aber geschickt gemacht!" :D

Beim Baden kann man den wundervollen Duft des Badewürfels wahrnehmen - aber nicht nur der Geruchssinn wird verwöhnt, auch die Haut bekommt etwas ab. Pflegende Kakaobutter legt sich auch beim Aussteigen aus der Wanne auf die Haut und man fühlt sich sofort gepflegt, aber keineswegs zugekleistert. Der Duft bleibt auch noch nach ein Paar Stunden noch auf der Haut und lässt euch lange mit dem Wellness-Gefühl zurück.


Das Schmuckstück
Die Schmuckstücke, die zum Vorschein kommen sind aus 925er Sterling Silber und können mit verschiedenen Steinen oder Perlen verziert sein. Die Ringe gibt es immer in einer Standartgröße, damit sie den meisten passen.
Meinen Ring finde ich sehr schön, man kann ihn gut tragen und er passt mir am Mittelfinger.


Ich habe schonmal ein wenig in den Berichten der anderen Teilnehmerinnen der bb2g gestöbert und auch dort schöne Schmuckstücke gesehen - keins davon hätte mich enttäuscht.
Kerstin hat auf Kessi's Testblog berichtet,
Heike berichtet bei Pidufos Welt,
Auf Justry Produkttests findet ihr Justines Meinung,
Frini teilt ihre Meinung bei Frinis Teststübchen,
Sannes Erfahrungen könnt ihr bei Sannes Testinsel lesen,
Alaminjas Bericht zu den Seifen versteckt sich auf Alaminja.de und
die liebe Angie hat für euch auf Berlin-Curves berichtet.

Fazit
Direkt beim Baden dachte ich "ja, das könntest du dir öfter mal gönnen". Ich liebe Überraschungen und in diesem Fall kann man sehr schnell sein Schmuckstück entdecken - mit 19,95€ ist der Badewürfel kein Produkt mit dem man jede Woche baden kann aber er eignet sich hervorragend als Geschenk oder dafür wenn man sich mal etwas Gutes tun will. Da man zwischen Ohrringen und Ringen auswählen kann, kann man der Freundin der keine Ringe passen auch leichter das richtige Geschenk machen und sich sicher sein, dass eben kein Ring zum Vorschein kommt, sondern ein Ohrring.

Vielen Dank für das wundervolle Produkt - es ist auf jeden Fall schonmal als Geschenkidee für die nächste Zeit gespeichert.

Liebe Grüße,
Annika



Für weitere Infos zum 2. Bloggertreffen, den Sponsoren und zukünftigen Events, besucht doch einfach die Eventseite Blog Better 2Gether.
Next PostNeuere Posts Previous PostÄltere Posts Startseite